Die 3 wichtigsten Elemente von SCHLICHTER ELEGANZ (03.10.2021)

Wir nähern uns der Jahreszeit der Feiertage. Was für eine wunderbare Zeit, seine Garderobe auf den Chic-Faktor zu überprüfen! Und auch wenn wir vielleicht nicht zu den größten Feierlichkeiten gehen, ist es immer wieder Balsam für die Seele sich einfach nur FÜR SICH SELBST chic zu machen.

Heute möchte ich die wichtigsten 3 Komponenten der schlichten Eleganz mit dir teilen.

Natürlich kann man sich auffällig chic kleiden und herausstechen. Aber oft ist es das, was nicht gezeigt wird, was nicht ins Auge fällt, das, was das Besondere ist und ein Outfit zu einer zeitlosen und unvergesslichen Sache macht.

1. Minimale Details

Schlichter Schmuck, eine feine Kette, ein basic Rollkragenpulli aus dünnem Garn mit so leichtem Glanz, dass es fast nicht auffällt. Sich unaufgeregt zu kleiden zeigt manchmal mehr Selbstbewusstsein und lässt die Person im Vordergrund stehen. Gerade dieses Detail ist ausschlaggebend: Man versteckt sich nicht hinter glänzenden Pailletten und lauten Mustern. Man ruht in sich, genießt den Abend und legt den Fokus auf gute Unterhaltungen. Nur um ein schnelles Bild zu zeichnen…

2. Klassisch oder „pass ich“

Halte dich an die Klassiker in deiner Garderobe. Nicht umsonst werden diese Kleidungsstücke so bezeichnet. Klassiker überstehen die Zeit, die Trends und den ein oder anderen faux-pas. Angst overdressed zu sein? Kein Problem: die schlichte Bluse zur leichten Stoffhose geht immer. Angst underdressed zu sein? Auch hier: die schlichte Bluse zur leichten Stoffhose geht immer. Klassiker fügen sich in die unterschiedlichsten Szenarien ein und lassen dich IMMER gut angezogen aussehen.

3. Ein Spiel aus feminin und maskulin

Hier kannst du das gewisse Etwas herauskitzeln. Feminine und maskuline Elemente in einem Outfit zu vereinen, bringt genau die richtige Menge an Spannung rein. Es ist kein schnell verstandenes Bild und genau das wollen wir. Es ist nicht das Glitzerkleid, dass sofort als schickes Kleidungsstück abgetan wird. Es ist mehr als das und zeigt auf subtile Weise, wie bewusst wir mit Mode umgehen.

Schaue in deine Garderobe und Frage dich, welche maskulinen Elemente du siehst. Kannst du vielleicht einen breiten Gürtel mit größerer Schnalle zu feinen Stoffen kombinieren? Sind Oxford Schuhe zur feinen Bluse passend? Hast du einen Trench, der leicht oversized ist? Ist die Hose etwas breiter als sonst? Es sind die feinen Details, die den Unterschied machen. Genau hinzugucken lohnt sich.

Möchtest du mehr über das Potential deiner Garderobe lernen? Dann trage dich HIER zur kostenlosen Stil-Challenge ein und erhalte täglich eine Mail mit einer Tagesaufgabe von mir :).