Bringen Farbtyp-Systeme wirklich etwas? (13.02.2022)

„Welcher Farbtyp bin ich?“

„Welche Farben stehen mir?“…. „Und welche davon tauchen in meiner tatsächlichen Garderobe auf?“

 

Hach, sind diese Fragen nicht einfach mal die kompliziertesten, die man sich in der Mode stellen kann? Keine Frage löst so viele Kopfschmerzen aus, wie die der korrekten Farben in seiner Garderobe.

Und selbst wenn man „seine“ Farben gefunden hat, kommt irgendwann der Zeitpunkt, an dem man gelangweilt ist und gerne etwas Neues ausprobieren möchte.

 

Der Grund, warum ich diesen Newsletter heute schreibe, ist, dass mich regelmäßig Frauen anschreiben, die Interesse an meinen Seidentüchern haben und wissen möchten, welche genau in Frage kommen. Und auch im Stil Magie Onlinekurs kommt diese exakte Frage regelmäßig auf: Welcher Farbtyp bin ich und welche Farben kann ich tragen?

 

Für mich persönlich ist es die spannendste Sache aller Zeiten, wenn ich bei einer Farbtyp Beratung entdecke, dass eine Frau sich aus 2 Farbpaletten bedienen kann und dass ihre persönliche Farbgebung so viel mehr verspricht als eine einzige Farbpalette leisten kann.

 

Sowohl den Kundinnen aus unserem Shop, als auch den Stil Magie Teilnehmerinnen rate ich deshalb dazu, die Grenzen ein wenig zu dehnen und den Blick zu lockern – von total-Mikro zu nur-ein-bisschen-Mikro.

 

Und das möchte ich auch dir heute mit auf den Weg geben. Sich in Sachen Farben zu versteifen, sorgt nicht nur dafür, dass wir das Gefühl haben am Ende nur halbgare Kleidung in der Garderobe zu haben (weil keine Farbe so richtig zu passen scheint). Es sorgt auch dafür, dass unsere Kreativität abhanden kommt und wir nicht mehr das sehen, was wir sind. Wir gucken nur noch auf den Farbfächer und sehen Fehler, anstatt auf uns selbst zu schauen und unsere individuellen Farben zu erkennen.

 

Das ist schwierig, ich gebe es zu. Aber eigentlich auch wirklich simpel. Deshalb habe ich in meinem Workshop Stil Bewusst auch die kurze und knackige Herangehensweise geteilt, mit der wirklich jede Frau zurecht kommt und die völlig ausreicht, wenn man mit Farben in seiner Garderobe spielen möchte.

 

Denn die Wahrheit ist die, dass jedes System nur eine Annäherung an die Wirklichkeit ist. Sie ist nicht DIE Wirklichkeit. Denn diese, siehst du täglich im Spiegel und nicht in einem Farbfächer. Aber wir wollen nicht zu viel philosophieren …

 

Deshalb nochmal eine kurze Zusammenfassung:

  • Versteife dich nicht, wenn es um Farben geht. Gehe experimentell vor und habe Spaß dabei (das wünsche ich dir wirklich).
  • Wenn du dir unsicher bist, findest du im Stil Bewusst Workshop eine schnelle und leichte Anregung zum Thema individuelle Farben.
  • Es kommen manchmal mehrere Farbpaletten in Frage. Auch mehrere Tücher aus unserem Shop. Es kommt nur darauf an, was DU dir genau wünschst und welche Farben DU in DEINER Garderobe ausleben möchtest.
  • Deine eigene Kreativität steht im Vordergrund. Lass dich von keinem System der Welt davon abbringen.

 

 

xo Olga